Kleine Burghausentour

Hallöchen!

Ein wunderschönes Pfingstwochenende liegt hinter uns, das so schönes Wetter mitgebracht hatte, dass man es einfach ausnutzen musste. Gestern stand eine etwas größere Tour an, daher war der Samstagsausflug etwas kleiner.

Mit dem Radl fuhren wir nach Altötting, dann durch den schönen Altöttinger Forst, kamen nach Emmerting und radelten den kleinen Hügel nach Hohenwart, um von dort aus über Öd und Mehring nach Burghausen zu kommen. Eine schöne kurze Strecke die uns in die Stadt mit der längsten Burg der Welt führte.

Und das war dann auch unser Ziel. Wir radelten durch die Stadt durch bis zur Burg und stiegen da dann vom Radl, um die Atmosphäre zu genießen. Die Burg in Burghausen ist jedes Mal wieder schön und ein Genuss. Der Blick auf den Wöhrsee auf der einen Seite, auf die Altstadt und die Salzach auf der anderen, dazu die vielen Türme und alten Bauten.

Wir kamen bis zum Burgcafé und sahen dann “ab 13:30 Uhr geschlossene Gesellschaft”, im selben Moment hörten wir auch schon das Hupen. Ein passender Tag für eine Hochzeit und auch ein passendes Ambiente. Aber noch konnten wir entspannt weiter laufen.

Wir schlenderten weiter, bis es nicht mehr weiter ging, kehrten um und entschieden uns dafür, noch zur Altstadt runterzufahren und durch die Grüben zu fahren.

Als wir dann unten vor dem Rathaus standen, sahen wir auch das Brautpaar. Musik wurde gespielt und Braut und Bräutigam umarmten einen Verwandten oder Bekannten nach dem anderen. Ursprünglich wollten wir abwarten, um die Braut richtig zu sehen, aber das Umarmen nahm kein Ende. Also radelten wir zu den Grüben und fanden dort auch schon das nächste Brautpaar – zum Fototermin. Nachdem wir auch da vorbeigefahren waren, kamen wir schon ans Ende der Grüben. Also drehten wir wieder um und wollten wieder hoch in die Neustadt, bevor es wieder nach Hause ging. Wieder kamen wir am Rathaus vorbei, noch immer wurde fleißig umarmt – zum Glück hatten wir nicht gewartet ;-).

Zum Abschluss suchten wir uns in der Neustadt noch ein Café und stärkten uns für den Rückweg. So schnell sich die Pedale treten ließen fuhren wir dann wieder heim, genossen den schönen Weg und die Geschwindigkeit und ließen den Tag dann gemütlich mit einem Eis ausklingen :-).

Liebe Grüße,
Sabine 🙂

Eine Antwort zu “Kleine Burghausentour”

  1. Dieter Spöttl sagt:

    Sehr geehrte Frau Brunner,

    Sie haben auf Ihrer Homepage einen sehr schönes Foto vom Kreuzweg, der von Tüssling nach Altötting führt veröffentlicht. Ich glaube zumindest das das Foto diesen Weg zeigt da ich ihn schon oft zu Fuß gegangen bin. Für einen Flyer und evtl. ein Plakat für unsere Pfarrverbandswallfahrt (Pfarrverband Bogenhausen-Süd) würde ich gerne dieses Foto verwenden. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir die Erlaubnis/Genehmigung erteilen würden.

    Herzliche Grüße
    Diakon Dieter Spöttl
    Pfarrverband Bogenhausen-Süd
    St. Johann von Capistran, St. Klara, St. Rita

    Daphnestraße 27
    81925 München

    Tel: 089-928703-44
    Fax: 089-928703-55
    E-Mail: DSpoettl@ebmuc.de
    http://www.Pfarrverband-Bogenhausen-Sued.de

Hinterlasse eine Antwort