Kletterurlaub in den Marken, den Abruzzen und am Gardasee

06. Januar 2023

Hallo zusammen,

unser Kletterurlaub im Herbst führte uns dieses Mal in den Osten Italiens in die Marken und Abruzzen mit vielen tollen Felsen, ursprünglicher Natur und wenig Tourismus.


Auf dem Heimweg machten wir einen Stopp am Gardasee, was das totale Kontrastprogramm war.

Liebe Grüße,
Sabine 🙂

Feigenparadies Deidesheim und Forst an der Weinstraße

06. Januar 2023

Hallöchen zusammen!

Wenn man schon in einer der wärmsten Regionen Deutschlands ist, sollte man sich auch die Vegetation dort anschauen. Wir haben uns für zwei Orte entschieden, an denen zahlreiche Feigenbäume zu finden sind: Deidesheim und Forst an der Weinstraße. Orientiert haben wir uns an dieser Wanderung.

Und das war wirklich sehr beeindruckend. Los ging es in Deidesheim, wo wir direkt zur Feigengasse gelaufen sind. Schon auf dem Weg war immer mal wieder ein Feigenbaum, in der Feigengasse selber waren dann überall Feigenbäume. Und noch dazu waren wir zu einer Zeit dort, zu der auch reife Feigen an den Bäumen waren.

Wenn man dann sieht, dass es hier so viele Früchte gibt, dass sie teilweise einfach achtlos auf dem Boden rumliegen, dann ist klar, wie viele davon hier wachsen.

Von Deidesheim liefen wir ein Stück entlang der Weinberge nach Forst. Dort ist die Innenstadt voller Feigenbäume und wir hatten hier ein ähnliches Bild wie in Deidesheim, nur waren die Bäume nicht ganz so dicht verteilt. Wir schlenderten durch den süßen kleinen Ort.

Zurück ging es dann komplett durch die Weinberge und dort überraschte uns ein weiteres Highlight: Ein Mandelbaum. Und auch hier konnten wir uns eine Frucht anschauen. Mandeln, Feigen und natürlich Wein waren nicht die einzigen Früchte, denen wir in unserem Pfalzurlaub begegneten. Direkt bei unserer Unterkunft war ein Kiwibaum und auch einen Kakibaum voller Früchte hatten wir gesehen. Die Besitzerin des Kakibaums hatte uns ihren Garten mit all den verschiedenen Pflanzen gezeigt und gemeint “ja, ich wohne wirklich im Paradies” – und das können wir voll und ganz bestätigen 🙂 .

Nach der Feigenwanderung machten wir noch einen Abstecher zur Kalmit. Wir waren hier eigentlich auf der Suche nach dem Bouldergebiet, liefen aber fälschlicherweise zur Aussicht hoch. Auch dort fanden wir viel Sandstein, aber nichts zum Bouldern. Wir drehten also wieder um und probierten dann noch die andere Richtung vom Parkplatz aus – und das wäre die richtige gewesen. Wir liefen hier tief in den Wald hinein und plötzlich waren vor uns traumhafte Sandsteinboulder.

Leider war es schon spät und dazu ziemlich windig, so dass wir diese Boulder nicht mehr richtig auskosten konnten. Das ist dann etwas für unseren nächsten Besuch in der Pfalz 😉 .

Liebe Grüße,
Sabine 🙂

Neustadt an der Weinstraße und um das Hambacher Schloss

03. Januar 2023

Hallo zusammen!

Nach Landau an der Weinstraße folgte Neustadt an der Weinstraße. Wir besuchten hier den Markt und schlenderten durch das schöne Städtchen. Der Markt enttäuschte uns etwas, der Spaziergang war aber schön.

Danach entschieden wir uns zum Hambacher Schloss zu fahren und dort eine kleine Wanderung zu machen. Das Wetter war leider wieder etwas schlechter und Regenschirm und -jacke waren jetzt Pflicht.

Denn als wir losgingen schüttete es erst mal ordentlich. Wir wanderten ein Stück bis wir zu einer Schutzhütte kamen. Dort machten wir eine ausgiebige Pause, bis der Regen sich wieder etwas beruhigt hatte.

Ziel war das Hohe-Loog-Haus, von dem man aus auf zahlreichen Wegen weiterwandern kann. Trotz des schlechten Wetters waren hier einige Leute unterwegs.

Und zum Glück verzog sich der Regen bald und es klarte wieder auf. Da machte das Wandern gleich viel mehr Spaß und im Wald war eine schöne Stimmung.

Wir folgten dem Rundweg weiter und freuten uns, wenn wir immer mal wieder eine schöne Aussicht hatten. Als wäre nichts gewesen hatten wir nun blau-weißen Himmel.

Am Sühnekreuz hatten wir nochmal einen schönen Ausblick inklusive Hambacher Schloss. Nun war es auch nicht mehr weit zurück zum Ausgangspunkt.

Zum Schluss liefen wir noch zum Hambacher Schloss, das wegen des Hambacher Festes auch als Wiege der Demokratie gilt. Daher liegt es auch an der Straße der Demokratie und bietet eine Ausstellung zum Thema.

Als wir zum Schloss kamen, fand dort gerade eine Hochzeit statt. Wir spazierten um das Gebäude und genossen die Ausblicke und das mittlerweile windige aber schöne Wetter.

Regen, Wind, Sonne – wir hatten alles an diesem Tag und hatten auch einiges gesehen. Das war ein schöner Ausflug!

Liebe Grüße,
Sabine 🙂

Durch die Weinberge von Landau Godramstein

01. Januar 2023

Hallöchen zusammen!

An unserem ersten Tag in der Pfalz besuchten wir Landau. Die Stadt selber beeindruckte uns nicht wirklich, wir spazierten durch die Stadt, aßen dort zu Mittag und überlegten dann, was wir noch machen könnten. Wir entschieden uns nach Landau Godramstein zu fahren und dort eine kleine Wanderung zu machen.

Nach dem Ausflug durch das Städtchen Landau tat das richtig gut. Die Wanderung führte uns durch die zahlreichen Weinanbaugebiete um den Ort rum.

Das Wetter war wieder gemischt und recht kühl, daher konnten wir nirgends lange verweilen. Trotzdem war es schön, an den ganzen Weinreben vorbeizuwandern und die Landschaft zu genießen.

Die Wanderung machte uns jedenfalls mehr Spaß als unser Ausflug direkt nach Landau. Am Ende holten wir uns noch von einem Biowinzer einen leckeren Wein und genossen diesen am Abend.

Liebe Grüße,
Sabine 🙂

Zwischen Odenwald und Pfalz: Heidelberg

01. Januar 2023

Hallo zusammen,

den Weg vom Odenwald in die Pfalz nutzten wir für einen Ausflug ins schöne Heidelberg. Wir machten dort einen ausgedehnten Spaziergang durch die Stadt und liefen dann zum Schloss hinauf.

Es gibt die Möglichkeit gegen Eintritt ins Schloss zu gehen, aber auch drum herum gibt es viel zu sehen. Wir liefen um das Schloss rum die Wege ab.

Mit der Zeit wurde das Wetter immer besser und zwischendurch hatten wir sogar weiß-blauen Himmel. Die Aussicht vom Schloss auf die Stadt und den Neckar ist sehr schön.

Danach suchten wir uns in der Stadt eine Essensmöglichkeit. Nun war noch etwas Zeit, die wir für einen ausführlichen Spaziergang entlang der Neckar nutzten.

Zwischen zwei Brücken, eine davon die Karl-Theodor-Brücke oder Alte Brücke, liefen wir an beiden Flussseiten entlang. Auf dem Rückweg kamen wir noch an einem Markt vorbei und kauften direkt zur Einstimmung für die Pfalz ein paar frische regionale Feigen.

Dann ging es weiter nach Kirrweiler in der Pfalz, einem schönen kleinen Weinort.

Liebe Grüße,
Sabine 🙂