Festung Kufstein und Wildpark Wildbichl

Hallo zusammen!

Für den Sonntag war das Wetter leider schlechter angesagt. Daher entschieden wir uns dafür, die KufsteinerlandCard zu nutzen. Zuerst waren wir in der Festung Kufstein und danach im Wildpark Wildbichl. Die KufsteinerlandCard bietet zahlreiche kostenlose oder ermäßigte Eintritte und noch dazu kann man den ÖPNV nutzen.

Die Festung Kufstein bietet eine Reihe an Museen und man schlendert dabei durch die Festung selbst. Ein Besuch lohnt sich und es gibt viel zu sehen. Gegen Mittag konnten wir noch dazu dem Orgelkonzert zuhören. Für einen nicht ganz so schönen Tag ist es ein perfektes Ausflugsziel.

Schon die Auffahrt zur Festung ist beeindruckend, da man einen tollen Blick auf die Stadt hat. Man kann natürlich auch zu Fuß gehen. Das Museum im Staatsgefängnis fand ich am interessantesten – zu erfahren, wer hier warum und unter welchen Umständen war.

Nach dem Festungsbesuch entschieden wir uns noch zum Wildpark Wildbichl zu fahren. Der Wildpark ist nicht recht groß und manche Gehege waren auch leer. Für einen kleinen Ausflug lohnt sich der Besuch und man kann die Tiere zum Teil auch füttern.

 

Auf unserem Rundgang haben wir Luchse, Steinböcke, Wildschweine, Mufflons, Esel, Uhus und viele mehr gesehen. Zum Schluss war sogar ein Kängurugehege! Das Ziel des Wildparks ist es, dass die Tiere große Gehege haben und in natürlicher Umgebung leben können.

Und damit war das Wochenende auch schon wieder vorbei – das wir mit Alpakas, einem Gipfel, der Festung und dem Wildpark genossen haben.

Liebe Grüße,
Sabine 🙂

Hinterlasse eine Antwort