Zusammenfassung Rügen

Hallo zusammen!

Sieben aufregende Tage und viele wunderschöne Ausflüge auf Rügen liegen hinter mir. Nun will ich nochmal zusammenfassen, was wir alles erlebt haben und was empfehlenswert ist.

Lesematerial
Um sich auf den Urlaub vorzubereiten reicht es voll und ganz aus das Internet zu durchforsten. Ich habe eine sehr lange Liste mit Links zu allen möglichen Themen. Um sich auch vor Ort zurecht zu finden empfehle ich die offizielle Rügenkarte des Tourismusverbandes und den Wanderführer von Bruckmann. Es finden sich auch überall Flyer zu allen Sehenswürdigkeiten, die eine große Hilfe sind.

RPNV
Ich empfehle den RPNV um auf der Insel rumzukommen. Buspläne zum Mitnehmen findet man in den Bussen und auch in Tourismuszentren o.ä. Die Wochenkarte hat sich bei uns sehr gelohnt und man kann einfach überall hin. Sassnitz als Ausgangspunkt war da auch ideal.

Sehenswürdigkeiten
Ich kann einfach alles empfehlen :-). Aber man muss auf jeden Fall zu den Kreideküsten, ans Kap Arkona, mit dem Rasenden Roland fahren und mal den Strand von Binz und Sellin sehen. Wenn genug Zeit ist, sollte man Prora, die Feuersteinfelder und den Süden der Insel auch besuchen. Für Naturfreunde kann ich euch das Naturschutzgebiet um Schloss Spyker ans Herz legen, das hat mir sehr gut gefallen.

Fazit
Meiner Meinung nach werden die deutschen Insel unterschätzt. Rügen hat so eine Vielfalt an Landschaften und Ausflugsmöglichkeiten, dass man auch locker zwei Wochen füllen könnte. Sowohl Strandfreunde, als auch Wander- oder Radlurlauber finden hier genau das Richtige. Für mich war’s einer der schönsten Urlaube bisher, weil ich es sehr schön fand, jeden Tag was Neues kennenzulernen. Und landschaftlich habe ich mich hier unheimlich wohl gefühlt.

Falls jemand Fragen zu Rügen hat oder Tipps braucht, könnt ihr auch gerne fragen. Ich antworte gerne :-).

Liebe Grüße,
Sabine 🙂

Eine Antwort zu “Zusammenfassung Rügen”

  1. Kathi sagt:

    Wow, da hast aber einen schönen Urlaub gehabt. Obwohl Rügen ja eigentlich auch zu meiner erweiterten Heimat gehört, bin noch nie wirklich dort gewesen 😀

Hinterlasse eine Antwort