Unterföhringer Cachingrunde

Achtung an alle Geocachingfreunde: Spoiler für die Caches in Unterföhring und drum herum.

Hallöchen zusammen!

Am Osterwochenende war es sonnig und nachdem große Osterbesuche sowieso nicht angesagt waren, gab es wieder eine schöne Cachingrunde. Dieses Mal radelten wir eine Runde nach und durch Unterföhring und wieder zurück.

Isar canal – Come in and find out!

Los ging es mit einem Cache am Isarkanal oder besser gesagt in einem Waldstück in der Nähe davon. Das GPS war hier nicht so genau. Da es viele Versteckmöglichkeiten im Holz gibt, suchten wir hier eine Weile. Dann fanden wir aber ein paar zu ordentlich geschichtete Holzstückchen und da versteckte sich der erste Cache.

Sportlertränke

Der Cache, der uns am meisten gefordert hatte, war der Cache der Sportlertränke. Der erste Fehler war, dass wir gar nicht mehr auf die GPS Daten schauten, nachdem der Brunnen zu sehen war. Als wir erneut die Beschreibung lasen, fiel uns auch der Hinweis auf, dass wir nicht am Brunnen suchen sollten sondern ein Stück weg davon. Da durchsuchten wir dann alle möglichen Straßenschilder an allen möglichen Stellen. Und dann merkte ich, dass da doch etwas nicht ganz fest war. Bis das dann “geborgen” war dauerte es nochmal ein bisschen, dann war der Kleine aber gefunden.

Wärme aus der Erde

Den nächsten Cache entdeckten wir dafür umso schneller. Bei der Geothermie in Unterföhring mussten wir nur den Koordinaten folgen und dann war da schon eine sehr auffällige Stelle.

Munich GEOPOLY – Gemeinschaftsfeld

Vorbei geradelt an Sky und ProSieben fanden wir den nächsten Cache direkt beim BR. Der GEOPOLY Cache versteckte sich nicht lange, schon von weitem erkannten wir die Stelle und dann hatten wir ihn auch schon in den Händen.

1984

Für den nächsten Cache wurden wir gewarnt, dass wir von den Überwachungskameras aufgenommen werden und keinen falschen Alarm auslösen sollten. Direkt an der S-Bahn wartete der nächste Fund auf uns – unauffällig und schnell holten wir ihn und schrieben ins Logbuch.

Connection to the Aliens

Auf dem Rückweg kamen wir am Medienpark vorbei und auch dort warteten noch zwei Döschen auf uns. Beim ersten mit Blick auf die ganzen Schüsseln schwankte das GPS Signal etwas. Hatten wir doch Verbindung zu den Aliens 😉 ? Es dauerte aber trotzdem nicht lange, bis wir das Röhrchen gefunden hatten.

Medienpark oder Inlincache 2

Zum Schluss gab es noch den Medienparkcache, der gar nicht zu übersehen war. Zuerst dachte ich, so auffällig kann das gar kein Cache sein, war es dann aber doch 😉 .

Statt Ostereiern hatten wir an Ostern sieben Caches gefunden – das war eine schöne Alternative 🙂 .

Liebe Grüße,
Sabine 🙂

Hinterlasse eine Antwort