Von Neuhaus über das Bodenschneidhaus zum Rodeln zur Firstalm

Hallo zusammen!

Einen Tag vor Silvester ging es endlich mal wieder in die Berge auf die Suche nach dem Winter. Und der Weg war von Fischhausen-Neuhaus gar nicht weit, bis wir den ersten Schnee entdeckten.

Es war traumhaftes Wetter und der Schnee strahlte in der Sonne. Die Lawinensituation war entspannt, die Temperaturen angenehm, perfekte Bedingungen für eine Winterwanderung. Wir wanderten von Fischhausen-Neuhaus zum Bodenschneidhaus.

Der Weg zum Bodenschneidhaus führt über eine Forststraße und war durchwegs ausgetreten und gut zu laufen. Wir hatten weder Grödel noch Schneeschuhe. Da die Hütte auch im Winter bewirtschaftet ist, fährt auf dem Weg regelmäßig ein Schneefahrzeug hoch, wodurch der Schnee gut zur Seite geschoben und platt gedrückt wird.

Umso höher wir kamen, umso mehr Schnee lag. Als wir das Bodenschneidhaus erreicht hatten, waren wir richtig im Winter angekommen. Nun wollten wir die Querung zur oberen Firstalm wandern.

Auf die Bodenschneid selber konnten wir nicht, der Weg war komplett mit Schnee bedeckt und nicht ausgetreten, daher ließen wir den Gipfel aus. Die Wanderschilder warnten vor dem Weg zur Oberen Firstalm, da dort Erfahrung notwendig sei. Wir entschieden erst mal loszulaufen und notfalls umzudrehen.

Nun war der Weg nicht mehr ganz so schön und wir brachen auch ab und zu im Schnee ein. Als uns eine andere Wandergruppe entgegen kam, gaben diese aber Entwarnung, dass der Weg nicht schwieriger werden würde. Unangenehm ist er wohl nur im Sommer wenn es nass ist.

Wir genossen den Weg und hatten sogar mal Aussicht ins Tal. Unser Ziel konnte nicht mehr weit sein. Wir kamen dann zum nächsten Wanderschild, ab dem der Weg wieder besser ausgetreten und leichter wurde. Zudem war nur noch eine Viertelstunde bis zur Oberen Firstalm angeschrieben.

Und dann kamen wir auch schon aus dem Wald heraus und waren umgeben von zahlreichen Menschen. Zu unserer Linken war der Westgipfel der Brecherspitz, rechts von uns die Obere Firstalm. Wir gingen direkt dort rein und stellten uns bei der Schlange für die Schlitten an.

Nachdem wir endlich die Karte für den Schlitten und auch den Schlitten bekommen hatten, machten wir Mittagspause. Auf der Hütte war ganz schön viel Trubel, schließlich kommt man auch direkt vom Spitzingsattel hier hoch.

Nun folgte der schöne Abschluss. Wir liefen das erste Stück und mussten den Schlitten ziehen, dann wartete eine lange Rodelstrecke auf uns. Das machte Spaß! Wir kamen am Spitzingsattel an und mussten uns beeilen, denn der Bus stand direkt an der Bushaltestelle. Wir legten die Schlitten ab, liefen schnell zum Bus und fuhren damit bis Schliersee.

Die Wanderung von Fischhausen-Neuhaus über das Bodenschneidhaus zur Oberen Firstalm ist nicht allzu lang und führt durch schöne Winterlandschaft. Die Schlittenabfahrt ist ein Höhepunkt zum Schluss.

Liebe Grüße,
Sabine 🙂

Hinterlasse eine Antwort