Finale: Paretina Di Finalborgo

Hallo zusammen!

Am nächsten Morgen wurden wir leider vom Regen überrascht. Im Laufe des Vormittags hörte der Regen wieder auf und wir verbrachten die Zeit damit im Kletterführer zu schmökern. Dabei entdeckten wir das Gebiet Paretina Di Finalborgo direkt unterhalb der Festung in Finalborgo. Für uns wäre das also zu Fuß erreichbar. Viele Routen gibt es dort nicht, aber dafür ist man schnell dort.

Wir ließen den Regen trocknen und packten dann ganz schnell unsere Klettersachen zusammen und machten uns auf den Weg zu Paretina Di Finalborgo. Es war etwas nass und rutschig, aber wir fanden den Fels und freuten uns. Denn dieser war trocken. Wir starteten mit Decimino, einer etwas ausgesetzten 5b.

Weiter ging es mit Il Labirinto, eine 20m lange 6a. Eine Stelle war recht schwer und uns unklar, irgendwie kamen wir dann aber drüber. Zum Schluss wählten wir die Route Cussulè stu casinu, eine 6a und laut unserem Kletterführer 3 Sterne Route. Sie war tatsächlich abwechslungsreich und schön zu klettern. Leider fing es währenddessen wieder zu tröpfeln an.

Und dann mussten wir wieder schnell sein. Wir packten die Sachen zusammen und als wir alles mit Regenhüllen und uns mit Regenjacken eingepackt hatten, fing es auch wieder richtig stark an zu regnen. Wir liefen zurück zur Unterkunft und freuten uns auf die warme Dusche.

Liebe Grüße,
Sabine 🙂

Hinterlasse eine Antwort