Altmühltrail 2017

Hallöchen zusammen,

am Samstag dem 21. Oktober war dieses Jahr der Altmühltrail. Letztes Jahr hatten wir an der Langstrecke teilgenommen, dieses Jahr an der Kurzstrecke. Nachdem uns das Lauftief immer noch gut im Griff hat, hat es mit unserem wenigen Training für die Langstrecke leider nicht gereicht. Aber für die Kurzstrecke waren wir fit genug und meldeten uns auf diese um.

Die Kurzstrecke hat etwa 9 km mit 220 Höhenmetern und beinhaltet nur eine Genussstation. Letzteres war für uns aber sowieso nicht wichtig, da wir laufend und nicht wandernd dabei waren. Wir starteten um 13 Uhr und damit eine Stunde nach der Langstrecke. Bei der Kurzstrecke liefen wir entgegengesetzt zur Langstrecke los und waren so erstmal parallel zur Altmühl unterwegs. Nach 4,1 Kilometern erkannten wir die Genussstation Burgstein vom letzten Jahr wieder. Danach folgte der steile Aufstieg zum Burgsteinfelsen. Die Strecke führt weiter zum Naturschutzgebiet Mühlbergleite, zur Mühlberggrotte, zum Trockenrasen und dann wieder zurück nach Dollnstein.

Auch das kurze Stück zu laufen war sehr schön, führte uns interessante Pfade entlang und ließ die schöne Landschaft des Altmühltals erahnen. Sie ist allerdings nicht vergleichbar mit der Langstrecke – was abzusehen war. Dort sieht man einfach viel mehr von der schönen Landschaft. Im Ziel bekamen wir Altmühltrailtafeln als Belohnung für unsere Anstrengung.

Es war ein komisches Gefühl, nach so kurzer Zeit schon im Ziel zu sein. Die Langstrecke hätten wir nicht geschafft, etwas mehr wäre aber schon gegangen. Es war aber die richtige Entscheidung auf die Kurzstrecke zu wechseln – so konnten wir die gesamte Strecke genießen.

Liebe Grüße,
Sabine 🙂

Hinterlasse eine Antwort