Klettern in Konstein: Lucky Luke

Hallo zusammen,

eineinhalb Wochen vor dem Zillertalurlaub wollten wir nochmal in Konstein zum Klettern. Das Wetter war perfekt, nur wir waren unsicher, an welchen Fels wir wollten. Und da entschieden wir uns für unseren ersten Konsteinfelsen: Lucky Luke. Normalerweise ist dieser gut besucht, weil er viele leichte Routen hat. Wir hatten hier noch ein paar Routen nachzuholen oder zu wiederholen.

Wir starteten mit “Das Greenhorn”, eine 4+. Die Routenführung war nicht so schön. Danach kam “Jesse James”, auch eine 4+ die Spaß machte, das war eine schöne Tour. Typisch sind für Lucky Luke die Platten und daher folgten nun zwei Routen mit schöner Plattenkletterei: “Der singende Draht” (5) und “Der Pony-Express” (5+/6-). Danach machten wir eine kleine Pause.

Wir waren nicht allein am Fels, aber im Vergleich zum letzten Mal und was wir sonst schon gesehen hatte war nicht viel los. Am Nachmittag waren wir sogar mal die einzigen Kletterer. Unsere nächste Route war “Joe Dalton” (6). Die Wegführung war hier schwer zu erkennen, daher war nicht ganz klar, ob wir jetzt wirklich den richtigen Weg gegangen waren. Vermutlich hatten wir “Rantanplan”, eine 3+, dazugemischt.

Wir versuchten dann noch “Calamity Jane”, eine 6+/7-. Der zugehörige Überhang war aber sehr speckig und daher schwer. Die Route “Daisy Town” (4-), die dran vorbeiführt, ermöglichte uns dann auch einen Nachstiegsversuch, aber auch da gelang es uns nicht richtig. Nach diesem Versuch waren wir auch ziemlich fertig, Füße und Hände taten schon weh. Daher war das auch unsere letzte Route und wir packten wieder zusammen.

Liebe Grüße,
Sabine 🙂

Hinterlasse eine Antwort