Cachingsonntagsspaziergang

Hallöchen zusammen,

das erste Märzwochenende begrüßte uns mit sonnigem warmen Wetter. Aber schon da war klar – lieber nicht wegfahren, lieber nicht große Menschenansammlungen unterstützen, lieber die Zeit zu Hause nutzen und dort rausgehen. Daher entschieden wir uns für einen ausgiebigen Spaziergang – verbunden mit einem Tischtennismatch und nach langer Zeit mal wieder mit ein paar Geocaches 🙂 .

Der erste Cache “Waldschatz am Wege” war der Beginn der Tour. Es machte Spaß mal wieder zu suchen und noch dazu versteckte sich eine richtig schöne große Box – ein echter Schatz! Das war ein guter Start.

Der nächste Cache versteckte sich am Seebach. Da war schon etwas mehr los und wir mussten aufpassen, dass wir nicht von den “Muggeln” entdeckt wurden. Wir wechselten also zwischen auffällig unauffälligem Rumschlendern und Suchen. Das dauerte etwas länger, als wir das Versteck gefunden hatten war es aber ziemlich klar. Und wieder gab es eine schöne große Box.

Danach spazierten wir um den Eisweiher – war das schön an diesem sonnigen Tag. Wir suchten uns eine Tischtennisplatte und blieben eine ganze Weile hier.

Viele waren an diesem Tag unterwegs, was auch verständlich war. Es war das erste richtige Frühlingswochenende. Überall sahen wir Knospen an den Pflanzen, die Natur war kurz davor aus dem Winterschlaf aufzuwachen.

Nach dem Spiel liefen wir noch zur Moarstraße, denn dort wartete “Da bayerische Moar”. Auch da dauerte die Suche etwas, aber dann war es ein ganz klassisches Versteck.

Nach erfolgreichem Cachen ging es wieder nach Hause – wir hatten den schönen Tag gut genutzt, ganz ohne weit weg zu fahren 🙂 .

Liebe Grüße,
Sabine 🙂

Hinterlasse eine Antwort