Gemütliche Wanderung auf Riederstein (1207m) und Baumgartenschneid (1449m)

Hallöchen zusammen!

Mitte Mai habe ich Geburtstag und für gewöhnlich muss ich da auch auf einen Berg 😉 . Nach einem entspannten Morgen ging es daher Mittags zum Tegernsee. Es stand eine kleine Wanderung auf dem Programm: Über den Riederstein auf die Baumgartenschneid. Und das bei bestem Geburtstagswetter 🙂 . Da ich von Tegernsee aus noch nie direkt auf den Riederstein gelaufen war, war der Anfang der Wanderung für mich auch neu. Die Beschilderung startet direkt am Bahnhof, so dass man sich gar nicht verlaufen kann.

Der Aufstieg zum Riederstein ist sehr angenehm. Mal etwas steiler, dann wieder flacher wanderten wir stetig bergauf. Die Kapelle vom Riederstein ist schon ein gutes Stück vorher zu sehen. Nachdem wir das Ziel schon im Blick hatten, kamen wir wieder in den Wald hinein und stiegen über den Kreuzweg hinauf. Das ist ganz schön, da man gar nicht merkt, wie man bergauf wandert. Man sucht eine Tafel nach der anderen und weiß damit auch, wie viele Tafeln in etwa noch kommen müssen – sofern man minimal bibelfest ist 😉 . Und schon steht man an der Kapelle.

Die Aussicht von der Kapelle vom Riederstein ist toll, vor allem wenn man bedenkt, dass man noch nicht wirklich hoch ist. Nun folgte aber noch das nächste Ziel: Die Baumgartenschneid. Über Pfade durch den Wald ging es hoch und schon bald standen wir auf dem nächsten Gipfel. Es war hier trotz des schönen Wetters recht windig. Wir fanden aber einen guten Platz für die Brotzeit.

Nach dieser Pause ging es dann wieder zurück nach Tegernsee. Wir mussten noch eine Umleitung laufen, die aber nicht viel mehr Zeit kostete. Passend zum Zug zurück nach Hause waren wir am Bahnhof und stiegen in die BOB. Zeit für einen Spaziergang am See war leider keine mehr, aber dafür folgten dann auch schon die Vorbereitungen für den wohlverdienten Urlaub.

Liebe Grüße,
Sabine 🙂

Hinterlasse eine Antwort